Ringfotos – wie ich eure Eheringe fotografiere

Der Ring zum Glück

An eurem Hochzeitstag gibt es zahlreiche kleine Dinge, Accessoires und klitzekleine Kostbarkeiten, die ihr über Monate geplant, gebastelt und hergerichtet habt. All diese Dinge verdienen es, in eurem Hochzeitsfotobuch zu landen. Aus diesem Grund lege ich bei meiner Hochzeitsfotoreportage immer großen Wert darauf, auch die kleinen Dinge zu fotografieren.

Ein Beispiel dafür sind eure Eheringe. Sicherlich habt ihr viele Ringe probiert, bis der Richtige dabei war oder eure Eheringe vielleicht sogar selbst geschmiedet. So glänzend wie an eurem Hochzeitstag werden die Eheringe  nicht lange sein – was auch ok ist, das Leben hinterlässt nun einmal Spuren. Während der Hochzeitsfotoreportage nehme ich mir eine ruhigen Minute Zeit um eure Ringe zu fotografieren. Dabei versuche ich auf dem Ringfoto immer eine Verbindung zu euch bzw. eurer Geschichte zu schaffen.

Schaut euch durch meine Ideen durch. Welches Ringfotos passt am besten zu euch bzw. zu eurer Hochzeit?
Natürlich bin ich auch offen für neue Ideen – damit euer Ringfoto auch zu euch und eurer Geschichte passt.

Gern binde ich natürliche Elemente in die Ringfotos mit ein. Am Strand eignen sich dafür natürlich Steine, Muscheln, Dünengras…

Gern binde ich in das Ringfoto auch Accessoires mit ein, die ihr zum Shooting mitgebracht habt, für euch eine besondere Bindung haben…

Oftmals nutze ich für das Ringfoto auch Accessoires und Gegenstände, die sich im Hotelzimmer oder in der Feierlocation befinden:

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!