Was zeichnet mich als Fotografin aus?

„Die Welt ist voll von kleinen Freuden. Die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen, ein Auge dafür zu haben.“
(Li Tai-Po)

Es ist Adventszeit. Zeit der Besinnung und des in-sich-gehens. Oftmals werde ich von Brautpaaren gefragt, was mich als Fotografin auszeichnet.
Als Erstes möchte ich sagen, dass ich nicht denke, dass ich besser bin, als andere Fotografen. Auf gar keinen Fall. Ich bin einfach ICH und meine Art Fotos zu machen ist einfach MEINE Art und Weise. So hat jeder seine eigene Bildsprache und seinen eigenen Weg wunderbare Fotos zu kreieren.

Ich bin ein Herzensmensch.
Ich bin eine glücklich verheiratete Frau und stolze Mama eines wunderbaren Sohnes.
Ich liebe den Umgang mit Menschen.
Ich liebe frisch gedruckte Fotos und Fotobücher. Diese anzusehen, erfüllt mich mit Glück.
Ich liebe Details, Momente, Kitsch, Anker, das Meer, Ruhe und mein größtes Laster: ich liebe Schokolade : )
(Noch mehr über mich, könnt ihr auf hier erfahren)

Meine Selbstständigkeit begann 2011. Angefangen hat alles als freie Bild- und Textjournalistin, bis ich dann 2012 die erste Hochzeit fotografiert habe und mich der Hochzeitszauber völlig geflasht hat. Seitdem habe ich weit über 100 Hochzeiten fotografiert und kann einfach nicht aufhören. Ich habe immer noch vor jeder Hochzeit ein kleines Kribbeln im Bauch, eine kleine Träne im Auge, wenn die Trauung sehr emotional ist und freue mich mit jedem Brautpaar,
als wäre es meine eigene Hochzeit. Ich liebe einfach meinen Job.

Ich bin überglücklich mit meiner Arbeit und mit dem was ich ich tue und wie ich arbeite. Diese tiefe emotionale Verbundenheit (klingt vielleicht etwas kitschig) zu der Fotografie und vor allem zu dem Hochzeitsthema zeichnen mich aus und machen mich zu der Fotografin, die ich bin.
Bei mir steht nicht das technisch einwandfreie Bild im Vordergrund, sondern die Menschen und das Gefühl – die Emotionen, die sie miteinander teilen. Darum geht es in meinen Bildern: Natürliche, emotionale Fotografie, die Momente und Menschen zeigt, wie sie wirklich sind!
Das schönste Kompliment für mich bzw. meine Arbeit ist, wenn Menschen, die ich fotografiert habe, beim Anblick ihrer Fotos überglücklich sind.
Dann weiß ich, ich habe genau das Richtige getan.

„Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte“
(Richard Avedon)

Mein kleines Unternehmen pflege und hege ich mit ganz viel Liebe, Hingabe und Zeit. Es gehört, gerade heutzutage, sehr viel Fleiß, Ausdauer, Wille und vor allem Mut dazu, sich selbstständig zu machen und von der Fotografie leben zu können. Ich kann aktuell voller Stolz sagen, dass ich von der Fotografie leben kann und hoffe, dass ich das noch viele weitere Jahre sagen und machen kann.

Ich bin wahnsinnig dankbar über die Unterstützung meines Mannes.
Er wollte mir meinen Traum niemals ausreden, sondern hat mich immer unterstützt und mir geholfen, wo er nur konnte bzw. macht er das immer noch : )
Danke mein weltbester Mann <3
Besten Dank an die liebe Toni für die Fotos von mir : )

Leave a reply

Your email address will not be published.